Programm WogE 2017Logo2016

 

Das Programm der WogE 2017 steht unter dem Motto "Gesundheit.GESTALTEN".

 

Kennen Sie das, klangvolle Namen für Zukunftsweisende Konferenzen mit nichts als Vorträgen ohne Raum und Zeit in die Tiefe zu gehen. Am Ende bleiben ein überfüllter Kopf, ein paar Unterlagen und neue Visitenkarten von Kontakten, die schnell verblassen.

 

Wie wäre es mit einem völlig anderen Format für eine Konferenz, das die Kraft hat Innovationen frei zu setzen und Kontakte zu knüpfen, die bleiben. Die WogE 2016 auf Langeoog war für uns so ein Erlebnis und darum sind wir für die WogE 2017 ins Veranstaltungsteam gegangen.

 

Unsere ReferentInnen geben keine Vorträge sondern vielmehr Impulse die von den TeilnehmerInnen weiter entwickelt werden. In den Workshops geht es um gemeinsames Lernen, Entwickeln und Gestalten. Unsere ModeratorInnen sind geschult in der Begleitung von co-kreativen Prozessen und im Schaffen einer wertschätzenden und inspirierenden Atmosphäre.

 

Die Insel Langeoog schafft eine kreative Distanz zu all dem, was uns zu Land in unseren Tätigkeiten verstrickt. Die Freiräume im Programm und die frische Meeresluft laden dazu ein in Ruhe zu reflektieren und tragfähige Ideen entstehen zu lassen, die wir von der Insel mitnehmen können.

 

Bei der 3. WogE 2017 erkunden wir die Gestaltungspotenziale für Gesundheit. Wir wollen gemeinsam erforschen, was es braucht, um selbstbestimmt gesund werden oder bleiben zu können: persönlich, in unseren Lebenswelten, im Bildungswesen, in unseren Organisationen, in Regionen und Kommunen und schließlich auch gegenüber der dinglichen und natürlichen Umwelt. Dazu haben wir Menschen aus vielen Lebensbereichen eingeladen.

 

Morgens beginnen wir mit einer bewegt-musikalischen Einstimmung in den Tag mit Fredrik Vahle. Vormittags gibt es Plenumsveranstaltungen für alle TeilnehmerInnen, nachmittags fortlaufende Entwicklungs-Workshops über drei Tage. Die Auswahl kann über das Anmeldeformular getroffen werden. Eine lange Mittagspause lässt Zeit für Austausch, Begegnung und Bewegung auf der Insel. Die Abende bieten Raum für kulturelle Beiträge.

 

SAMSTAG, 01.07.2017 18:00 AUFTAKT

Wir beginnen unsere gemeinsame Entwicklungsreise mit einem Einstieg in die WogE durch das Vorbereitungsteam und den Politologen und Medienwissenschaftler Claus Eurich: Aus einer realistischen Sicht auf die Gegebenheiten, einer Leidenschaft für das Leben und der Wut über das, was gewendet werden muss, können Visionen für gesunde Entwicklungen entstehen und die Kraft, sie in der Zivilgesellschaft gemeinsam umzusetzen.


SONNTAG, 02.07.2017 GESUND LERNEN

Geht Bildung auch gesund? Gemeinsam wollen wir erkunden, wie KiTa´s, Schulen und andere Bildungseinrichtungen zu Treibhäusern für die gesunde Entwicklung werden können. Anhand praktischer Beispiele wird das erlebbar. Abends ist das Thema von Vivian Dittmar "Ein gesunder Umgang mit dem emotionalen Rucksack".


MONTAG, 03.07.2017 GESUND ARBEITEN

Wie kann unsere Arbeitswelt menschlicher und gesünder werden? Aus zahlreichen Studien wissen wir, dass die individuellen Gestaltungspotenziale einen positiven Einfluss auf die Gesundheitsentwicklung haben. Wie können Organisationen und Betriebe Kulturen entwickeln, in denen die Potenziale und Bedürfnisse aller zum Tragen kommen?


DIENSTAG, 04.07.2017 GESUND MITEINANDER

Unsere unmittelbaren Lebenswelten - ob Stadt oder Land - sind alltägliche Handlungs- und Entscheidungsräume für unsere gegenseitige Unterstützung und für unsere Wertschätzung gegenüber der Natur. Wir haben es in der Hand, sie gemeinsam gesundheitsförderlich zu gestalten.


MITTWOCH, 05.07.2017: RESÜMEE

Wir tragen neue Ideen zusammen und erkunden Wirk- und Spielräume. Erste Impulse für unsere eigenen Wirkungskreise können ausgetauscht, vernetzt und konkretisiert werden. Was können wir mitnehmen von der Insel auf das Festland?

 

Hier finden Sie das Programm als Übersicht und zum download.

 

Ebenso gibt es eine Workshop-Liste als Übersicht und zum download.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihre verbindliche Anmeldung.


Herzlich,
Ihre Franziska Hengl, Günter Hölling, Martina Rudolph und Stefan Schmidt-Troschke